Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Einkaufsbedingungen des Käufers werden nicht anerkannt; diesen widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

1.2    Kunden im Sinne der vorstehenden Verkaufsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.2.1 Als Verbraucher anzusehen ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
1.2.2 Unternehmer im Sinne der vorliegenden AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Angebot und Abschluss

2.1.1 Mit der Bestellung - sei es telefonisch, schriftlich oder elektronisch - erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Den Zugang dieser Bestellung im Internet wird „Stefan Schulze“ dem Kunden gegenüber unverzüglich bestätigen. Insoweit handelt es sich jedoch nicht um die Annahme der Bestellung; diese kann aber mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

2.1.2 "Stefan Schulze" ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von fünf Werktagen nach dessen Eingang anzunehmen. Die Annahme kann entweder durch ausdrückliche Mitteilung oder mit Auslieferung der Ware erklärt werden.

2.1.3 "Stefan Schulze" übernimmt kein Beschaffungsrisiko und behält sich vor, sich im Fall nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer von der Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrags zu lösen. Die Verantwortlichkeit von "Stefan Schulze" für Vorsatz oder Fahrlässigkeit nach Maßgabe der Haftungsregelungen dieser AGB gemäß § 13 bleibt hiervon unberührt. Im Fall der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird "Stefan Schulze" den Kunden unverzüglich informieren; im Fall des Rücktritts wird die Gegenleistung unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.

2.1.4 Produktabbildungen sowie Zeichnungen oder Illustrationen gelten lediglich als annähernde Produktbeschreibung. Maßgebend für die Produktbeschaffenheit sind die Angaben in der Auftragsbestätigung

2.2 Preisänderungen, technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler oder Zwischenverkauf behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor.

3. Preise und Zahlungen

3.1 Die Preise verstehen sich stets inklusive der jeweils bei der Bestellung gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.2 Der Kaufpreis inklusive der Versandkosten ist mit den im Online-Shop angebotenen Zahlungsmöglichkeiten zu entrichten. Bei Sonderanfertigungen bestehen wir auf einer Anzahlung von 25% des Warenwertes: Der Restbetrag ist mit den im Online-Shop angebotenen Zahlungsmöglichkeiten zu entrichten.

3.3 Bei Nachnahmezahlung wird ein Zuschlag von 2% des Warenwertes (inkl. Versandkosten) berechnet.

3.4  Vorkasse: 
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

3.5 Kreditkarte: 
Die Belastung Ihrer Kreditkarte erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

3.6 Paypal: 
Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen (Ausnahme ggf. Gastzugang). Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

3.7 Amazon Payments: 
Mit Amazon Payments nutzen Sie zur Zahlung die in Ihrem Amazon-Konto hinterlegten Zahlungs- und Versandinformationen. Sie benötigen nur Ihre Amazon-Zugangsdaten. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise, wie Sie zur Seite des Zahlungsanbieters kommen, erhalten Sie beim Bestellvorgang.

3.8. Selbstabholung
: Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei Deventer Kontrakt Logistik GmbH, Hüttenstraße 100-102, 50170 Kerpen, Deutschland zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 15:00 Uhr, Freitag von 7:00 bis 14:00 Uhr.

3.9 Packstation
: Wir liefern nicht an Packstationen.

3.10 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

3.11 Alle Preise sind verbindlich für den Tag des Bestelldatums.

4. Versandkosten

4.1 Bei Versand im Inland zahlt der Käufer eine  Versandkostenpauschale. Hierdurch werden die anfallenden Kosten für  Porti/Frachten und Verpackung nur teilweise abgedeckt, den Rest übernimmt "Naturstein-Fliese.de". In Ausnahmefällen und bei Lieferungen in das Ausland ist "Naturstein-Fliese.de". berechtigt, eine höhere Pauschale in Rechnung zu stellen. Diese wird in der Auftragsbestätigung an den Käufer entsprechend ausgewiesen, wodurch eine neue Vertragsannahme durch den Käufer erforderlich wird.

4.2. Bei Selbstabholung der Bestellung in unserem Lager berechnen wir eine Aufwandspauschlae von 20 €.

5. Lieferbedingungen, Lieferzeiten, Verzug, Unmöglichkeit der Leistung

5.1 Lieferungen erfolgen vorbehaltlich richtiger und rechtzeitiger Belieferung durch die Lieferanten des Verkäufers. Für durch Verschulden von Vorlieferanten verzögerte oder unterbliebene (Unmöglichkeit) Lieferung hat der Verkäufer keinesfalls einzustehen. Wegen etwaiger Überschreitungen von Lieferfristen haftet der Verkäufer nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Über einen etwaigen Lieferverzug werden Sie informiert.

5.2 Das Verstreichen bestimmter Lieferfristen und -termine befreit den Käufer, der vom Vertrag zurücktreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen will, nicht von der Verpflichtung zur Setzung einer angemessenen Nachfrist zur Erbringung der Leistung und der Erklärung, dass er die Leistung nach Ablauf der Frist ablehnen werde. Dies gilt nicht, soweit der Verkäufer eine Frist oder einen Termin zur Leistung ausdrücklich und schriftlich als verbindlich bezeichnet hat.

5.3 Lieferfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Käufer mit seinen Vertragspflichten - innerhalb einer bestehenden Geschäftsbeziehung auch aus anderen Bezugsverträgen - in Verzug ist.

5.4 Versandweg und -mittel sind der Wahl des Verkäufers überlassen.

5.5 Wiederholte Anlieferung durch den Verkäufer mittels Spedition ist vom Käufer zu tragen, wenn beim angekündigten Liefertermin keine Abnahme erfolgt und dies vom Käufer verursacht wurde. 

5.6 Wird der Versand auf Wunsch oder aus Verschulden des Käufers verzögert, so lagert die Ware auf Kosten des Käufers. In diesem Fall steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich.

5.7.1 Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware auf ihn über, sobald die Sendung an die für den Transport ausführende Person übergeben worden ist.
5.7.2 Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Kaufsache an den Verbraucher auf diesen über.

5.8 Hinsichtlich der Gefahrtragung steht es der Übergabe gleich, falls der Kunde in Annahmeverzug gerät.

5.9 Der Kunde versichert, die richtige und vollständige Lieferanschrift bei seiner Bestellung angegeben zu haben. Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen - etwa erneut anfallende Versandkosten -, so hat der Kunde diese zu ersetzen.

5.10 Lieferungen ohne Auswahl eines Servicepartners verstehen sich als Bordsteinkantenlieferungen. Der Überbringer ist nicht verpflichtet, die Ware bis zur Wohnungstür zu transportieren.

6.  Transportschäden

6.1 Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

6.2 Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

7. Mängelrüge und Gewährleistung

7.1 Muster und Materialbeschaffenheit: Bemusterungen sind unverbindlich und zeigen nur allgemein das Aussehen des Steines, Handmuster und Abschläge können niemals alle Unterschiede in Farbe, Zeichnung und Gefüge in sich vereinigen. Für die bei Naturstein vorkommenden Farbunterschiede, Trübungen, Änderungen, Tupfen, Poren, Striemen und andere natürliche Eigenschaften wird keine Haftung übernommen. Auskittungen und Verklammerungen   sind bei bunten Steinen unvermeidlich und werden fachgemäß durchgeführt. Der Auftraggeber hat mit Wechselfällen zu rechnen, die bei Naturstein vorkommen

7.2 Maßabweichungen: Für Maßabweichungen gilt die zur Zeit gültige VOB, Teil C: Allgemeine technische Arbeiten – DIN 18332.

7.3 Bruch in handelsüblichen Grenzen gibt keinen Grund zu Beanstandungen. Rechnen Sie grundsätzlich mit 3 Prozent Bruch bzw. Ausschuss, dies ist bei Naturstein üblich und normal. Es besteht kein Reklamationsgrund.

7.4 Der Käufer sollte die gelieferte Ware unverzüglich nach Anlieferung auf Menge, Beschaffenheit und zugesicherte Eigenschaften untersuchen. Offensichtliche Mängel der gelieferten Ware muss er innerhalb von 7 Tagen ab Anlieferung gegenüber dem Verkäufer anzeigen, damit dieser seiner gesetzlich normierten Anzeigepflicht gegenüber dem Transporteur nachkommen kann

7.5 Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt nach Wahl des Käufers Nachbesserung fehlerhafter Ware oder Ersatzlieferung.

7.6 Zur Mängelbeseitigung hat der Käufer dem Verkäufer die nach billigem Ermessen erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren, insbesondere den beanstandeten Gegenstand zur Verfügung zu stellen; andernfalls entfällt die Gewährleistung.

7.7 Wenn der Verkäufer eine ihm gestellte angemessene Nachfrist verstreichen lässt, ohne den Mangel zu beheben oder Ersatz zu   liefern, oder wenn die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung unmöglich ist, fehlschlägt oder vom Verkäufer verweigert wird, steht dem Käufer nach seiner Wahl das Recht zu, Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.

7.8 Durch etwa seitens des Käufers oder Dritter unsachgemäß vorgenommener Änderungen oder Verarbeitung der Ware wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben.

7.9 Die Gewährleistung für Nachbesserung beträgt 3 Monate, für Ersatzlieferungen und Ersatzleistungen 6 Monate. Sie läuft mindestens bis zum Abschluss der ursprünglichen Gewährleistungsfrist für den Liefergegenstand oder solange und soweit dem Verkäufer selbst entsprechend längere Gewährleistungsfristen oder weitergehende Ansprüche gegen einen Vorlieferanten zustehen.

7.10 Die Verjährungsfrist für gesetzliche Gewährleistungsansprüche beträgt 2 Jahre.

8. Allgemeine Haftungsbeschränkungen

8.1 Die Haftung des Verkäufers richtet sich ausschließlich nach den im vorstehenden Abschnitt getroffenen Vereinbarungen. Schadensersatzansprüche des Käufers aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubten Handlungen sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf grobem Verschulden des Verkäufers. Diese Haftungsbegrenzung gilt für den Käufer entsprechend. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Käufer auch bei leichter Fahrlässigkeit; in diesem Fall beschränkt sich seine Haftung jedoch auf den Ersatz vorhersehbarer und typischer Schäden. Diese Ansprüche verjähren ein halbes Jahr nach Empfang der Ware bzw. Abnahme der Leistung durch den Käufer.  

8.2 Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben von der vorstehenden Regelung unberührt.

8.3 Der Käufer trägt die alleinige Verantwortung für die sach- und fachgerechte Verwendung gekaufter Produkte sowie deren Weiterverarbeitung oder Verlegung. 

8.4 In jedem Fall sind unbedingt die herstellerseitigen Hinweise zu beachten.

9. Streitbeilegung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www.verbraucher-schlichter.de.

10. Schlussbestimmung

10.1 Sollte ein Teil dieser Geschäftsbedingungen aus irgendeinem Grund nichtig sein, so wird dadurch die Gültigkeit des übrigen Vertragsinhaltes nicht berührt.

10.2 In Garantiefällen sind möglichst die Hersteller direkt in Anspruch zu nehmen. Dem Verkäufer steht es aber jederzeit offen die Ware zurückzunehmen, oder die Hersteller mit der Wahrnehmung der berechtigten Ansprüche aus dem Garantieverhältnis formlos zu beauftragen. Der Anspruch auf eine kostenlose Ersatzlieferung ist daraus nicht abzuleiten.

10.3 Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen (einschließlich Scheckprozess) sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten bei Geschäften ist Sitz des Verkäufers. Ist der Käufer ein Kaufmann ist der ausschließliche Gerichtstand der Sitz des Verkäufers.

10.4 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht.

10.5  Vertragssprache
: Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

10.6  Vertragstextspeicherung
: Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

10.7 Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.

Stand 05/17